Über Kabini

 

Lage:
Breitengrad 11° 50′ – 12° 15′ N
Längengrad 76° 0’ – 76° 15′ O

Fläche:
644 km2

Höhenunterschiede:
niedrigster Punkt – der Fluss Kabini 700 m
Höchster Punkt – Gipfel des Masal Beta 960 m

Boden:
überwiegend roter sandiger Lehmboden

Temperaturen:
max 35 °C; min 13 °C

Jährliche Niederschläge:
zwischen 1000 mm bis 1500 mm

Jahreszeiten:
nass – Juni bis September
kalt – Oktober bis Januar
trocken – Februar bis Mai

Waldtypus:
tropisch, trocken, Laub abwerfend
tropisch, feucht, Laub abwerfend

Geografische Lage:
Wo die Deccan-Hochebene
die Westghats trifft

 

Geografisches

Orange County Kabini Location Map

Nagarhole

Der Nagarhole Nationalpark in Karnataka ist die Heimat von einigen der bedrohtesten Tierarten der Welt. Das Wort „Nagarhole“ ist eine Kombination aus zwei Ausdrücken der indischen Sprache Kannada: „Nagara“ bedeutet „Kobra“ und „Hole“ heißt „Fluss“. Dieser Nationalpark hat seinen Namen von dem Fluss Nagarhole, der sich durch den dichten tropischen Wald schlängelt. 1955 wurde dieses Waldschutzgebiet in Coorg auf einer Fläche von 285 Quadratkilometern gegründet. Seinen Status als Nationalpark und die heutige Größe wurde ihm 1974 verliehen, als einige Waldschutzgebiete des Distrikts Mysore hinzugenommen wurden und er somit heute über eine Fläche von 644 Quadratkilometern verfügt. Im Jahr 2000 wurde der Park dem Tigerschutzprogramm „Project Tiger“ unterstellt.

Durch den Kabini-Damm wurden weite Teile des Waldes überschwemmt. Es entstand ein großer See, der teilweise auch im Nationalpark liegt. Während der Trockenzeit trocknet dieser See aus und man sieht nur noch den eigentlichen Fluss. Auf der vom Wasser freigegebenen offenen Ebene entsteht üppiges frisches Grasland, das mehr an Afrikas Savannen als an das tropische Indien erinnert. Dieser einzigartige Lebensraum hat sich als Segen für den Park herausgestellt, denn hier steht frisches Gras zur Verfügung, während der Rest des Nationalparks langsam austrocknet.

Kabini

Der Fluss Kabini entspringt im Distrikt Wayanad in Kerala und fließt dann ostwärts. Er mündet in den Fluss Cauvery, der wiederum sein Wasser in den Golf von Bengalen ergießt. Der Kabini ist der drittgrößte Fluss im Nagarhole Nationalpark. Er wurde 1974 für ein Bewässerungsprogramm aufgestaut und hat sich anschließend als lebensspendende Quelle für die Region herausgestellt. Große Herden asiatischer Elefanten und anderer Pflanzenfresser werden während der Sommermonate hierher gelockt. Der Fluss ist die Grenze zwischen dem Bandipur Nationalpark und dem Nagarhole Nationalpark.